Am - für karnevalistische Verhältnisse viel zu frühen Morgen - um 9:00 Uhr trafen sich die Lohmarer Vereine im Jägerhof, um wie üblich mit einem von der KG "Ahl Jecke" organisierten Festzug das Lohmarer Dreigestirn abzuholen. Diesmal führte der Zug unter musikalischer Begleitung von "Swinging Brass" die Schmiedgasse hinauf, dort wurden die Jecken bereits von den Tollitäten erwartet. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der KG "Ahl Jecke", Dirk Behrens, schlossen sich dann Prinz Peter, Bauer Heribert und Jungfrau Yvonne mit Adjutant Peter Drossard und ihrem Gefolge dem Festzug an.

Nach einem kurzen Besuch bei Bernd Palm, Ehrenmitglied der KG und Ehrenvorsitzender des Vereinskomitees, ging es dann zum Festzelt auf den Frouardplatz, wo das Dreigestirn zu einem Frühstück einlud.

Frisch gestärkt marschierten die Lohmarer Karnevalisten dann zum Rathaus, das galt es ja schliesslich einzunehmen, um dort ein Kino einzurichten.
Nachdem sich die streitenden Parteien schließlich auf ein gemeinsames Vorgehen bei der Filmauswahl geeinigt hatten, gab Bürgermeister Horst Krybus dann die Rathaustür frei und lud zu einem Umtrunk ein.

Natürlich wurde man dann wieder hungrig, also stellte sich noch einmal der Festzug zusammen und man eilte wieder ins Festzelt. Hier fand jetzt das traditionelle Ääzezupp-Essen der "Ahl Jecke" statt, natürlich gab es bei der großen Tombola auch reichlich Preise zu gewinnen.

Das Drehbuch zur Rathausstürmung gibt's hier: https://goo.gl/yTxy6K (nm)