Der 30. Juni war ein Tag, an dem Freud und Leid eng beieinanderlagen.

Es war der letzte Tag unseres Vereinslokals "Schnitzler" und es war der Tag des WM-Viertelfinales Deutschland-Argentinien.

Letzteres wurde gewonnen, das erste zelebriert. Nach dem Spiel fanden sich vor dem Lokal die Mitglieder der KG - natürlich in roten Jacken - und eine Blaskapelle ein, um den Abschied würdevoll zu begehen. Nach einer Abschiedsrede gab es einen Trauerzug - angeführt von Tünnes und Schäl (knapp 4m hoch) von der Schnitzler's Eck bis zum Lidl-Kreisel und wieder zurück.

Danach war Party bis in den Juli. Hier ein paar Fotos (nm)